Mission accomplished

klaeden
Der Kanzleramts-Staatsminister Eckart von Klaeden und Bruder des Axel Springer Kommunikators Dietmar von Klaeden hat nach dem erfolgreichen Durchdrücken des Leistungsschutzrechtes in der Bundesregierung seine Mission für die Familiengeschäfte des Axel Springer Verlags abgeschlossen. Er wendet sich ohne Einhaltung von Karenzzeiten sofort dem nächsten lukrativen Job zu und wandert direkt zu Daimer als Bereichsleiter Politik. Eine von Transparency International geforderte Auszeit, die in vielen Staaten bereits realisiert ist und im Beamtenrecht bereits gilt, übergeht er geflissentlich, wohlwissend, dass er genügend Insiderwissen aus Regierungskreisen mitbringt um Daimler einen gehörigen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.
Nach dem Amigoskandal in Bayern erreicht die unerträgliche Selbstbedienungsmentalität und der Feudalismus des Spitzenpersonals der Politik eine neue Schmerzgrenze. Herr von Klaeden hat vor lauter Gier nicht nur jede Form des Anstands verloren, sondern bedient sich ohne Scham aller Mittel der politischen und wirtschaftlichen Ellenbogenkultur und Einflussnahme. Es ist kein Wunder, wenn Wähler immer häufiger dieses Heuschreckentreiben der Politik mit der Wahlverweigerung quittieren.
Die Piraten fordern ein dringend überfälliges Transparenzregister für akkreditierte Lobbyisten sowie eine lückenlose Kontrolle von Karenzzeiten für den Wechsel von der Politik in die Wirtschaft.

Darunter fallen:
Einführung des Status „akkreditierten Lobbyisten in den Parlamenten“, der natürlichen und juristischen Personen gewährt wird und zu beantragen ist.

Bedingungen der Akkreditierung, das Transparenzregistrierung für akkreditierte Lobbyisten und Katalog ein von Verhaltensregeln / Kodex für Lobbyisten

Umfassende Transparenz und Nachvollziehbarkeit von Einflussnahmen auf die gesetzgebenden Prozesse, Einschränkung der Nebentätigkeiten von Parlamentarier, feste Karenzzeiträume für Mandatsträger und Amtsinhaber

Verpflichtung gegen externen Personen in den Verwaltungen (Leihbeamtenregelung)

Verbot von Regierungssponsoring und endlich die Unterzeichnung der Antikorruptionskonvention der UN, UNCAC durch das Parlament. Bereits 150 Länder nehmen an dieser Konvention teil.

https://brunokramm.wordpress.com/2012/10/08/zehn-punkte-plan-gegen-unkontrollierten-lobbyismus-in-den-parlamenten/

Bilder: cc by-nc-sa 2.0 Gerrit Quast, cc by-sa 2.0 Magnus Manske, cc by-sa 2.0 Roger Wollstadt

4 thoughts on “Mission accomplished

  1. Pingback: Martin Delius – Kommentar: Von Klaeden und die Daimler-Chefetage

  2. Pingback: Lobbyist von Klaeden – SPD und CDU überbieten sich gegenseitig in ihrer Schmierenkomödie | Bombasstard's Ranting Zone

  3. Ahoy, ganz meine Meinung. Darf ich noch eine kurze Überarbeitung der Punkte in der abschließenden Liste, da ist der Satzbau etwas verunglückt.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s