Piraten und Plagiate

Bildschirmfoto vom 2013-02-06 10:41:49
Man fragt uns des öfteren: Wie stehen Piraten zu Plagiaten? Und sei das nicht legitimer Teil unserer freien Auslegung des Urheberrechts?

Der Begriff des Plagiats geht übrigens auf den römischen Dichter Martial [1] zurück. Er bezeichnete so jene Seelenräuber, die sich seiner Werke bemannten und unter eigenem Namen publizierten.

Wir sind überzeugt, dass alles Wissen und alle geistigen Werke auf bereits bestehende Werke aufbauen.
Wer bewusst aus Altem neues Entstehen lässt, drückt damit häufig seine Wertschätzung gegenüber dem Original aus und handelt im uralten Einvernehmen, die Quelle des Zitats immer zu nennen.
Dieses Persönlichkeitsrecht des Urhebers ist für uns Piraten ein hohes Gut, da wir im Gegensatz zu vielen fragwürdigen Passagen des Urheberrechtes die Verwandschaft von Urheber und Werk nicht in Frage stellen.

Freiheit der Schöpfungen bedeutet Offenheit und Transparenz gegenüber Quellen und ihren Schöpfern.
Wer plagiiert und die Quelle bewusst verheimlicht, maßt sich geistige Konstrukte Anderer an.
Er verletzt das positive, schöpferische Menschenbild, welches wir Piraten vertreten, denn wir schätzen die Meinungen, das Wissen und die Schöpfungen anderer.

Solange Politiker akademische Weihen nur als Steigbügel in Ämter sehen, wird das Streben nach Wissen immer nur nach wirtschaftlichen Faktoren bewertet und kollagierte Plagiate als Dissertationen durchgewunken werden.

Wer sich dann noch als Ministerin für Bildung Machbarkeitsstudien zu Open Access und digitaler Lernmittelfreiheit widersetzt, weil deutsche Verlegerverbände ihre Pfründe der Wissensvermittlung in Gefahr sehen, verpasst nicht nur den internationalen Anschluss, sondern verhindert die Wissensrevolution, die erst durch den digitalen Wandel möglich wird.

Genau deshalb erwarten wir gerade von einer Bildungsministerin, die in ihrer Doktorarbeit andere systematisch täuscht und sich mit den geistigen Früchten Dritter schmückt, den unverzüglichen Rücktritt.

Bildquelle: CC BY-NC David Ilife
[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Plagiat

13 thoughts on “Piraten und Plagiate

  1. “Dieses Persönlichkeitsrecht des Urhebers ist für uns Piraten ein hohes Gut, da wir im Gegensatz zu vielen fragwürdigen Passagen des Urheberrechtes die Verwandschaft von Urheber und Werk nicht in Frage stellen.”

    Auf welche Passagen bezieht sich der Abschnitt? Ein Plagiat ist die Anmaßung fremder geistiger Leistungen. Die Urheberrechtsdebatte bezieht sich ja nun eher auf “Informationsfreiheit” und Schutz des Urhebers vor allem hinsichtlich der Verwertungsmöglichkeiten. Das ist mir etwas zu weit hergeholt als das diese Eskapade von Frau Schavan direkt mit der Urheberrechtsdiskussion verbunden werden könnte.

  2. gleich kommen Sie wieder aus ihren Löchern gekrabbel mit bigotten Hass- und Schimpftiraden, wie man sich als Pirat nur so etwas zu sagen anmaßen kann, weil man ja angeblich das Urheberrecht abschaffen will.

  3. LipLop, mein Beitrag bezieht sich nicht auf deinen. Ich habe meinen Beitrag zu einem Zeitpunkt gepostet, wo deiner noch nicht freigeschaltet war.

  4. mir ist immer noch nicht klar, für was die “Piraten” eigentlich stehen.
    Urheberrecht? Informationsfreiheit? Hier wird, wie schon commentiert, alles in einen Topf geworfen.
    Eine Doktorarbeit ist kein Pappenstiel. Viele schreiben Sie nach ihren eigenen Ergebnissen im Labor, das kann insofern nur plagiert werden, weil möglicherweise “Vorthesen” schon dokumentiert sind, auf die auf den berühmten letzten Seiten der Vitae hinzuweisen sind.

    Die andere Seite ist die Informationsfreiheit, vs. Datenschutz vs. Urheberrecht. Beim “Entdecken” neuer Weisheiten ist die Dokumentation kostenpflichtig, logisch also, das sie nicht einfach frei zugänglich sind. Ist es verwerflich, seine Informationen/Produkte zu verkaufen, um seine Auslagen und etwas mehr wieder hineinzuholen?

    Datenschutz: ist es in Ordnung, das Daten gehackt werden, nicht , um die Besitzer womöglich auf Schwachstellen hinzuweisen, nein, sondern um sie dann als Information frei zur Verfügung zu stellen. Hier geschehen durch “Anonymus”. Ist das eine plagiate Art, Menschen anderen Gefahren auszusetzen? Jede Partei, die dies zumindest duldet ohne Widerspruch, ist abzulehnen.

    und: Plagiate in einer Doktorarbeit von vor über 30 Jahren, deren Inhalt schon längst weiterentwickelt/überholt wurde, tun wirklich niemanden weh, während
    gestohlene geistige Eigentümer und veröffentlichte Daten ohne Einverständnis der Besitzer sind einfach nur kriminell.

    Also liebe Piratenpartei: ich warte auf deutliche klare unmißverständliche Formulierungen, und ohne Plagiate , versteht sich.

    Schließlich macht ihr ja auf keinen Fall etwas , was ihr selber anprangert oder ?

  5. Private “Raubkopierer” und sei es nur mit einem Titel werden wie Schwerverbrecher gejagt un behandelt. SPezialisierte “Anwälte”, die nur Ihre Bereicheung im Sinn haben sind ganz legitim.
    Und Politiker die das selbe als Plagiat in “Ihrer” Doktorarbeit betreiben bleiben Starffrei. So ist das in einer “demokratischen ” Diktatur. Und das ist Deutschland nun einmal. Bürgermeinungen und Rechte werden nicht berücksichtigt, was ist da anders als in machen Bösebubenländern ausser das man hier nicht “öffentlich” tötet?

  6. Seltsam…

    …ich finde gar keinen Quellenverweis für die Aussage, dass der Plagiats-Begriff auf den besagten römischen Dichter zurückzuführen ist…

    Ja ja…das berühmte Glashaus…

  7. Kai, wenn man sich “Piraten” nennt, was doch zweifellos auch bewusst eine Anlehnung an “Musikpiraten” und “Videopiraten” sein will, sollte man sich über die Unterstellung, man wolle halt gerne Pirat sein, wenn man sich Pirat nennt, eigentlich nicht weiter wundern.

  8. Wirf den ersten stein, wenn du ohne Sünde bist.

    Dieser Satz ist meine Meinung

    quelle: Bibel (geschrieben ohne es nachzuschlagen)

    (mein Name ist keine Amtsanmaßung solange kein [.] drin vorkommt)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s