Dampf ab, Friedrich!


Seit dem Bekanntwerden der NSA Totalüberwachung durch die Leaks des Whistleblowers Edward Snowden hat der Innenminister Hans-Peter Friedrich mit Notlügen, offen zur Schau getragenen Unwissenheit und fachlicher Inkompetenz geglänzt.

Er beschützt die Privatsphäre der Bürger der Bundesrepublik weder vor der Willkür der Geheimdienste, noch vermochte er es, gegenüber den USA die deutsche Forderung nach lückenloser Aufklärung des PRISM/TEMPORA Skandals zu fordern. Bis heute hat er nur falsche und in die Irre leitende Angaben um Verstrickungen der deutschen Geheimdienste in die Überwachungsprogramme der NSA abgeliefert. Seinen Amtseid, das Volk vor Gefahren zu schützen und in ihrem Sinne zu wirken, tritt der Innenminister mit Füßen.

Seine mangelhafte Fähigkeit, Zusammenhänge und Gefahren abzuschätzen, drückt sich nicht zuletzt in seiner fahrlässigen Uninformiertheit über die wirkliche Zahl aufgeklärter Terroranschläge in Deutschland aus. Seine nur in Ansätzen vorhandene Medienkompetenz und die Abwesenheit jedes Verständnisses technischer Zusammenhänge im Internetzeitalter macht ihn zu einer tickenden Zeitbombe für die Freiheitsrechte der deutschen Bürger, das Grundgesetz und die Pressefreiheit.

In jedem wirtschaftlichen Unternehmen wäre er längst entlassen worden. Hans-Peter Friedrich muss umgehend zurücktreten.

4 thoughts on “Dampf ab, Friedrich!

  1. Pingback: Prism und die Auswirkungen auf unser Leben - Seite 188

  2. Zurücktreten?
    Also das hat er echt nicht verdient – der gehört rausgeworfen!
    Bürger des Internets, fasst seine Doktorarbeit! ;)

  3. Der Friedrich macht sich SO lächerlich, wenn er anzweifelt, dass Snowden die Wahrheit sagt. Ich möchte rausgehen in die Welt und das Offensichtliche rausschreien, wenn Friedrich sich derartig blamiert.

    Edward Snowden’s Enthüllungen SIND wahr; daran besteht kein Zweifel:
    – sonst würden die USA keine Jagd auf ihn ansetzen, die vor nichts zurückschreckt, weder vor dem Völkerrecht, Menschenrechten noch vor Staaten (Stichwort: Drohungen)
    – Edward Snowden war beauftragter Techniker für die NSA; man muss sich mal an die eigene Nase fassen: Wie viel steht einem in der Datenbank eines Unternehmens, bei dem man Angestellter ist, offen ? Um’s kurz zu machen: ALLES.
    Es ist überhaupt kein Problem, sich alles auf einen Datenträger zu kopieren und damit machen, was man will. Dementsprechend ist es absolut glaubwürdig, wenn Snowden Dokumente veröffentlicht, von denen er sagt, dass es echte NSA-Dokumente sind.

    Zu sagen, es stünden nur Behauptungen im Raum, ist genau so idiotisch, als wenn man sagen würde, der Himmel ist grün und flüssig – halt absolut unzurechnungsfähig.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s